What Do I Do With My Anger? – 2nd Edition. An International Training Course About Percussion And Drumming Techniques As Tools For Violence Prevention In Youth Work“, Lützensömmern, 31.10. – 08.11.2010.

Resultierend aus den Erfahrungen des Internationalen Trainingskurses „What Do I Do With My Anger? An International Training Course About Dance As A Tool For Violence Prevention In Youth Work“, welcher vom 23. bis 30. November 2009 in Lützensömmern stattfand, sollte die 2nd Edition dazu beitragen, die Kompetenzen und Kenntnisse der TeilnehmerInnen im Hinblick auf Gewaltprävention in der Jugendarbeit weiter zu entwickeln. Das Projekt hat Möglichkeiten aufgezeigt, wie mit Percussion zukünftig in den Organisationen vor Ort (an dem Projekt nahmen TeilnehmerInnen aus 16 verschiedenen Europäischen Ländern teil) qualitativ hochwertige Jugendprojekte durchgeführt werden können, um der Gewalt von Jugendlichen vorzubeugen. Die Förderung der europäischen Zusammenarbeit im Jugendbereich war dabei ein positiver Nebeneffekt.

Das Projekt sollte neben dem ständigen Erfahrungsaustausch und einem gesamteuropäischen Blick auf die Problematik der Gewalt Netzwerke schaffen, in denen sich die TeilnehmerInnen auch nach Abschluss des Projekts austauschen und zusammen weitere Möglichkeiten der Gewaltprävention mit Percussion entwickeln können. Im Hinblick auf die jährlichen Prioritäten des Programms JUGEND IN AKTION unterstützte das vorliegende Projekt das „Europäische Jahr zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung“. Durch die Bearbeitung der Thematik Gewalt durch Methoden des Percussion wurden neue Wege und Impulse im Bereich der Jugendgewaltprävention in die Problematik aufgezeigt und eingebracht. Hintergrundinformationen zum Projekt gibt es hier.

Das Projekt wurde mit Mitteln des Programms JUGEND IN AKTION der Europäischen Kommission realisiert.

Follow, like us and share this post!

Leave a Reply

*